#StayTheFuckHome

Eine Bewegung, um die COVID-19 Pandemie aufzuhalten

Unsere Regierungen setzen nur langsam Maßnahmen zur Kontrolle der Ausbreitung von SARS-CoV-2 und zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie um. Zögerliche Reaktionen, öffentliche Beschwichtigung und das Ziel, die Wirtschaft zu stabilisieren, haben verhindert, dass Maßnahmen getroffen wurden, die Millionen von Menschen vor dieser Krankheit schützen würden. Es ist an der Zeit, dass wir, als Bürgerinnen und Bürger dieser Erde, unseren Teil im Kampf gegen COVID-19 beitragen.

Um es ganz offen zu sagen: Bleibt verdammt nochmal zu Hause!

Fallzahlen weltweit

Die tagesaktuellen Fallzahlen weltweit sind auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation und des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) abrufbar.

Fallzahlen in Deutschland

Eine detaillierte Darstellung der übermittelten COVID-19-Fälle in Deutschland nach Landkreis und Bundesland stellt das COVID-19-Dashboard (https://corona.rki.de) bereit.

Das Selbst-Quarantäne Manifest

Ohne klinisch getestete Behandlungsmethoden und wissend, dass die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes frühestens in einem Jahr zu erwarten ist, ist der einzige Weg, die Coronavirus-Pandemie in den Griff zu bekommen, die Ausbreitung zu verlangsamen. Die folgende Liste umfasst eine Reihe von Maßnahmen, sortiert von den Einfachsten, hin zu den Effektivsten im Kampf gegen die Pandemie. Sie soll Menschen, die sich dieser Bewegung anschließen wollen, als grober Leitfaden dienen, um Maßnahmen zu ergreifen, die wirklich etwas verändern können.

  1. Sei nicht panisch, aber wachsam.
  2. Wasche regelmäßig und gründlich deine Hände und halte dich an die Husten- und Nießettikette.
  3. Vermeide es, dein Gesicht zu berühren - einschließlich von Mund, Nase, und Augen.
  4. Halte eine angemessene soziale Distanz, verzichte auf Umarmungen, Küsse, Händeschütteln und High-Fives. Wenn es sein muss, nutze sicherere Alternativen.
  5. Nimm nicht an Konzerten, Theaterstücken, Sportveranstaltungen oder anderen Massenveranstaltungen teil.
  6. Vermeide den Besuch von Museen, Ausstellungen, Kinos, Nachtclubs und anderen öffentlichen Freizeitangeboten.
  7. Halte dich gesellschaftlichen Zusammenkünften und Veranstaltungen wie Vereinstreffen, Gottesdiensten und privaten Feiern fern.
  8. Reduziere deine Reisen auf ein Minimum. Unternehme Fernreisen nur dann, wenn es unbedingt notwendig ist.
  9. Meide öffentliche Verkehrsmittel, soweit es dir möglich ist.
  10. Arbeite von Zuhause, sofern das für dich möglich ist. Fordere deinen Arbeitgeber auf, nach Möglichkeit Heimarbeit zuzulassen.
  11. Ersetze so viele soziale Interaktionen durch Remote-Alternativen wie Telefonanrufe oder Videochats.
  12. Verlasse dein Zuhause nicht, wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

Denke daran, dass es keine richtige oder falsche Anzahl von getroffenen Maßnahmen gibt. Setze die Maßnahmen um, mit denen du dich wohl fühlst und die deine Existenz nicht gefährden. Kündige natürlich nicht deinen Job! Aber denke daran, dass jede getroffene Maßnahme etwas beiträgt.

Warum handeln jetzt so wichtig ist

SARS-CoV-2 ist ein hochinfektiöses und potenziell tödliches Virus, das eine Atemwegserkrankung namens COVID-19 verursacht. Vielleicht ist dir das Virus auch unter einem der folgenden Namen bekannt: 2019-nCoV, neuartiges Coronavirus, Wuhan Coronavirus, China oder Wuhan Grippe, oder einfach Coronavirus. Alle diese beziehen sich auf das gleichen Virus, das diese Bewegung stoppen möchte.

In den letzten Wochen und Monaten wurde das Virus und die durch es hervorgerufene Krankheit immer wieder mit dem Influenzavirus und der saisonalen Grippe verglichen. Aufgrund der Überschneidung der Symptome und der scheinbar ähnlichen Schwere ist dieser Vergleich für viele Menschen naheliegend. Betrachten wir allerdings, was wir über dieses neue Virus bisher wissen, kann die Bedrohung, die es für unsere Gesellschaft darstellt, nicht von der Hand gewiesen werden.

  • Ansteckender als die Grippe

  • Tödlicher als die Grippe

  • Möglichkeit schwerer Symptome

  • Keine Behandlung, kein Impfstoff, keine Immunität

  • Exponentielles Wachstum

Indem Du Dich der Bewegung anschließt und damit das Risiko für Neuinfektionen reduzierst, schützt du dich nicht nur selbst, sondern trägst auch dazu bei, die Ausbreitung für alle anderen einzudämmen, insbesondere für diejenigen, die einem höheren Risiko ausgesetzt sind.

Wenn dir unser Anliegen am Herzen liegt, teile diese Seite bitte in sozialen Medien, per E-Mail oder erzähle einfach deinen Freunden und deiner Familie davon. Aber bitte, #StayTheFuckHome.

Hinweis: Diese Seite stellt keine medizinische Beratung dar. Alle bereitgestellten Informationen dienen Interessierten als Empfehlung, die auf gesundem Menschenverstand, Best Practices und anekdotischen Beweisen basieren, um dich und deine Liebsten zu schützen. Es gibt keine Garantien oder wissenschaftliche Beweise, dass das Einhalten dieser Maßnahmen zu einer Reduzierung der Ausbreitung oder gar zum Ende der COVID-19 Pandemie führen wird. Weiter gibt es keine Garantie dafür, dass das Einhalten dieser Richtlinien einen wirksamen Schutz vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder irgendeinem anderen viralen oder bakteriellen Erreger bietet. Jegliche Informationen dieser Website wurde mit den besten Absichten und nach bestem Wissen und Gewissen zur Verfügung gestellt. Die Betreiber, Übersetzer und Unterstützer dieser Seite können in keinem Fall für Schäden oder andere Haftungsansprüche in Anspruch genommen werden. Solltest du Bedenken oder Kommentare zu Informationen auf dieser Seite haben, erreichst du uns per Kontaktformular. Diese Seite ist ein Gemeinschaftsprojekt von Staythefuckhome.com, SoftCreatR Media & Onlineausstiegsprogramm "Lass das Gras".