Erfahrungsbericht - Zwischenbericht

Zwischenbericht :-*


Seit dem 07.07. nehme ich am Programm teil und führe fast täglich Tagebuch. Bin seit 59 Tagen glückliche Ex-Kifferin.

Meine Beraterin unterstützt mich bei meinem Ausstieg und der damit verbundenen Ursachenforschung und -bearbeitung in einer Weise die alle meine Erwartungen an das Programm total übertroffen hat.

Habe eigentlich begonnen um die Ernsthaftigkeit meines Ausstiegs aus der Sucht zu untermauern und den therapeutischen Effekt den das Tagebuchschreiben zeitigt zu nutzen.

Dabei fiel mir auf: wenn man das Tagebuch nicht nur für sich selbst, sondern für einen Leser schreibt fallen einem weit mehr Ungereimtheiten auf und man belügt sich komischerweise weniger selbst, zumindest ging es mir so.


Dabei hatte ich von Anfang an das Gefühl dass ich meiner Beraterin ggü. alles schreiben kann ohne mich meiner Worte schämen zu müssen.

Aber sie versteht mich nicht "nur" sondern gibt mir in den wöchentlichen Rückmeldungen Gedankenanstöße die den Kern meiner tiefsten seelischen Probleme treffen.

Dadurch konnte ich mich bereits in dieser kurzen Zeit nicht nur menschlich ungeheuer weiterentwickeln, sondern auch meine sozialen Beziehungen und meine berufliche Situation haben sich in einer Weise verbessert die ich kaum fassen kann.


Kurzum, bin sehr dankbar auf diese Seite hier gestoßen sein die mein Leben völlig verändert hat.


Kann jedem der wirklich vom Gras wegkommen möchte nur raten sofort loszulegen und den Sch.. hinter sich zu lassen, es ist einfach herrlich, davon frei zu sein.


Dank LdG sieht man was man gewinnt, indem man es sich selbst erarbeitet, und bekommt ganz viel Unterstützung wenn der Entzug oder die ursächlichen Probleme für die Sucht bewältigt werden wollen.


Zu spüren, dass mir jmd. während dieses Kampfes gegen den inneren Schweinehund den Rücken stärkt und mir in den dunklen Stunden beisteht hat sehr gut getan.


Einen Riesendank an alle die dieses Projekt möglich machen und vor allem meiner Beraterin, sie nimmt sich jeden Tag Zeit, einer Wildfremden wie mir mehr zu helfen als das meine Freunde für mich in dieser schwierigen Phase hätten tun können - das ist einfach nur bewundernswert!